Ein Wärmekissen selber nähen

Die Kalte Jahreszeit hat nun wirklich angefangen, in einigen Regionen ist sogar schon Schnee gefallen. Höchste Zeit für eine kuschelige Idee, die man ganz schnell selbst nachmachen kann.

Ich zeige Euch heute, wie Ihr ein Wärmekissen selbst nähen könnt.

Ihr braucht neben Nadel und Faden (oder eine Nähmaschine) lediglich 2 Zutaten:

  • Baumwollstoff
  • Füllmaterial

Beim Stoff müsst Ihr drauf achten, dass es 100% Baumwolle ist. Alles andere verbrennt zu schnell beim Erwärmen. Ihr könnt Euch im örtlichen Stoffhandel schönen Stoff besorgen, oder Ihr schaut Euch mal auf Etsy oder Dawanda um.

Ich persönlich bin ein Fan von selbst kaufen, da Ihr Euch dann vor Ort versichern könnt, dass der Stoff dick genug ist. Er sollte mindestens die Griffigkeit eines besseren Geschirrhandtuchs haben. Auch das eignet sich übrigens hervorragend zum Selbermachen.

Wenn Ihr nun Euren Stoff habt, dann müsst Ihr Euch entscheiden, was Ihr als Füllung verwenden möchtet.

Es kommen unter anderem in Frage:

  • Dinkel
  • Traubenkerne
  • Weizen und andere Getreidekörner
  • Kirschkerne

Die Menge variiert natürlich je nach Größe des Kissens und wie fest Ihr das Ganze haben möchtet. So ein Geschirrtuch benötigt ca. 400-500gr Füllung.

Wenn Ihr ein langes Wärmekissen näht, etwa für Nacken und Schultern, dann empfiehlt es sich, das Kissen zusätzlich mit Nähten in einzelne Kammern zu unterteilen. So ist es anschmiegsamer.

Manche mögen es auch einen extra Bezug drum zu machen, der waschbar ist. Verzichtet dort aber auf einen Reißverschluss aus Metall, da Ihr den nicht in die Mikrowelle legen könnt.

Sobald Euer Kissen fertig genäht ist, könnt Ihr auch schon loslegen. Besprüht es mit ein bisschen Wasser oder feuchtet es mit der Hand ein wenig an. Alternativ könnt Ihr auch eine Tasse Wasser mit in die Mikrowelle stellen. So verhindert Ihr, dass euer Kissen in Brand gerät.

Erwärmt es stückchenweise in der Mikrowelle, bis es Euch gemütlich warm ist und genießt euer Werk!

zum Teilen und Liken:

Autor: Claudia Winter

Expertin für essbare Wildpflanzen und Heilpflanzen, Autorin der Bücherreihe Anwens Quickies; naturspiritueller Coach und Reikimeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.