Lippenbalsam selbst gemacht – so geht’s

Gerade im Winter sind unsere Lippen oft trocken und im schlimmsten Fall eingerissen. Sie benötigen bei kaltem Wind und Regen zusätzliche Pflege.
Viele Lippenpflegestifte, die im Handel zu bekommen sind, sind allerdings voll mit zweifelhaften Inhaltsstoffen, die bisweilen nicht förderlich für die Gesundheit sein können.

Deswegen gebe ich euch heute ein tolles Rezept, wie ihr euch einen pflegenden Lippenbalsam selbst machen könnt.

ein toller selbstgemachter Lippenbalsam

Das Grundrezept ist folgendes:

20g Kakaobutter

20g Bienenwachs

45g Mandelöl

1TL Vitamin E

Dieses Grundrezept kann mit allen möglichen Zutaten zu verschiedenen Produkten verarbeitet werden.

So wird daraus durch Zugabe von ätherischem Öl und Lanolin ein pflegender Lippenbalsam, der raue und gereizte Lippen beruhigt:

10 Tropfen Pfefferminz

2 Tropfen Rosmarin

5g Lanolin

Durch Zugabe von Pigmenten und etwas Sheabutter wird ein samtweicher Lippenstift daraus.

Gern könnt ihr auch andere ätherische Öle verwenden. Vanille eignet sich zum Beispiel bestens.

Herstellung:

  • alle festen und öligen Bestandteile vorsichtig im Wasserbad erwärmen bis alles gut flüssig ist, dann kurz abkühlen lassen
  • die ätherischen Öle und Pigmente dazugeben
  • kurz durchrühren und in Lippenstifthülsen oder kleine Döschen abfüllen
  • verschließen und beschriften

Der Balsam hält ca. 6 Monate.

Mein besonderer Tipp:

Achtet beim Einkauf euer Produkte vor allem auf Bio-Standard. Ihr benutzt das Produkt auf euren Lippen und es ist nicht zu verhindern, dass ihr Teile davon direkt in euren Körper bekommt. Also achtet auf eine hohe Qualität der Produkte.

 Viel Spaß beim Ausprobieren.

zum Teilen und Liken:

Autor: Claudia Winter

Expertin für essbare Wildpflanzen und Heilpflanzen, Autorin der Bücherreihe Anwens Quickies; naturspiritueller Coach und Reikimeister.

4 Gedanken zu „Lippenbalsam selbst gemacht – so geht’s“

        1. Da ich die Qualität dieses Mandelöls nicht kenne, kann ich dazu nichts sagen. Weder in die eine Richtung, noch die andere.
          Grundsätzlich sollte es eine lange Haltbarkeit haben und gern auch Bio-Qualität haben.
          Hochwertige Rohstoffe machen ein hochwertiges Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.