Salbenküche – einen Ölauszug herstellen

Genau genommen handelt es sich bei der Methode, Pflanzenteile in Öl einzulegen um einen Ölauszug. Viele Wirkstoffe in Pflanzen sind fettlöslich und gehen beim Einlegen in Öl in selbiges über.

Zum Herstellen eines solchen Ölauszugs benötigt man frische oder getrocknete Blüten, Blütenblätter oder Pflanzenteile.

Wichtig ist, dass alles sauber und unbedingt trocken ist. Verwendet man frische Pflanzenteile, muss man sie unbedingt gut abtrocknen, sollte man sie gewaschen haben. Gut ist es auch, sie einige Stunden antrocken zu lassen, um einen Teil der enthaltenen Feuchtigkeit verdunsten zu lassen.
Letztendlich ist es in der Regel egal, ob man frische oder getrocknete Pflanzenteile benutzt.

fertiges Ringelblumenöl

Die Pflanzenteile werden in ein sauberes und trockenes Schraubdeckelglas gegeben und mit einem neutralen Öl, ich nehme gern Mandelöl, großzügig bedeckt. Es sollte immer mehr Öl als Pflanzenteile im Glas sein. Das Ganze versieht man mit Namen und Datum und stellt es schön hell, gern sonnig. Das Glas am besten täglich schütteln und auf mögliche Schimmelbildung kontrollieren.

 

Nach ca. 4 Wochen filtert man das Öl durch ein sehr feines Tuch oder Filterpapier. Das gewonnene Öl füllt man dann in ein neues Glas, man schreibt wieder Name und Datum drauf und stellt es ab dann dunkel und eher kühl.

Der Ölauszug ist 6-12 Monate haltbar.


Ein paar Beispiele für Pflanzen, die sich gut für einen Ölauszug eignen:

  • Ringelblumen (besonders gut geeignet zur Herstellung von Ringelblumensalbe)
  • Lavendel (zum Beispiel als Massageöl)
  • Arnika (zum Beispiel als Massageöl)
  • Johanniskraut (das Rotöl eignet sich wunderbar zur Behandlung von Wunden und Hautproblemen)
  • Kümmel
  • Fenchel
  • Anis (alle 3 zusammen als Bauchweh-weg-Öl für kleine Kinder)
zum Teilen und Liken:

Autor: Claudia Winter

Expertin für essbare Wildpflanzen und Heilpflanzen, Autorin der Bücherreihe Anwens Quickies; naturspiritueller Coach und Reikimeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.