Kräuterportrait – der Salbei

Der Salbei ist eine so wundervolle Pflanze, dass es höchste Zeit wird, sich ihm einmal ausführlich zu widmen.

Der Salbei zählt zu der Pflanzenfamilie der Lippenblütler und hat seine Heimat mit vielen hundert verschiedenen Arten fast auf der ganzen Welt.
Der uns geläufigste Salbei, Salvia officinalis, stammt wahrscheinlich aus dem europäischen Mittelmeerraum.

Um diese Salbeiart soll es mir in meinem Artikel heute auch gehen.


Der Salbei wächst am liebsten in gemäßigtem Klima, verträgt aber auch leichten Frost ganz gut. So kann er auch bei uns in Deutschland im Freiland wachsen und überwintern.
Er wächst anfangs an vielen einzelnen Stängeln, die aber sehr schnell verholzen und dann ganze Büsche bilden können.
Die Blätter sind länglich oval, graugrün und recht stark behaart.
Der Salbei hat diesen ganz charakteristischen, würzig herben Duft.
Die lila Blüten bilden sich im Hochsommer und sind eine wunderbare Insektenweide.


Geerntet und verarbeitet werden die Blätter und bisweilen das ganze Kraut vor der Blüte.


Salbei wirkt sehr vielfältig und ist neben einem großartigen Küchenkraut auch noch eine tolle Heilpflanze.
Für mich ist es DIE Heilpflanze für entzündliche Prozesse im Mund und Rachenraum.

Er wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, antiviral und schweißhemmend.

So wird er gern angewendet bei Entzündungen der Mundschleimhaut und des Rachens, bei Zahnfleischentzündung, Halsschmerzen und Erkältung.
Zur Behandlung der Beschwerden trinkt man ihn meist als Tee, man kann aber auch mit einer starken Abkochung gurgeln oder die Tinktur direkt auf das Zahnfleisch tupfen.

Bei übermäßigem Schwitzen kann eine Teekur mit Salbei Erleichterung verschaffen.


Rezept für einen Erkältungstee:

1 Teil Spitzwegerich
1 Teil Salbeiblätter
1 Teil Thymian
1 Teil Hagebuttenschalen

2-3 mal täglich eine Tasse Tee von dieser Mischung trinken. Wenn nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, bitte zum Arzt 😉


Mein besonderer Tipp:
Salbei kann man auch ganz wunderbar räuchern. Hierzu werden die getrockneten Blätter auf Kohle oder einem Sieb verbrannt.
Salbei wirkt sehr gut reinigend und vertreibt negative Energien.

zum Teilen und Liken: