Vogelmieresalbe gegen trockene Winterhaut

Gerade im Winter ist unsere Haut oft problematisch. Sie ist trockener, und juckt oder schuppt bisweilen.
Ein altes Mittel um Abhilfe zu schaffen, ist die Vogelmieresalbe.

Rezept Vogelmieresalbe:

  • 50ml Mazerat von der Vogelmiere (mit Jojoba- oder Mandelöl)
  • 4g Bienenwachs

Das Mazerat im Wasserbad vorsichtig erwärmen oder einen direkten Warmauszug machen, indem Ihr soviel frische Vogelmiere in die entsprechende Menge Öl gebt, dass sie gerade noch vom Öl bedeckt ist. Einige Minuten im warmen Öl ziehen lassen (das Wasser im Topf sollte nicht kochen, sondern nur heiß sein). Dann das Öl durch ein sehr feines Sieb, Tuch oder einen Kaffeefilter abseihen.
Dann das Bienenwachs dazugeben und langsam schmelzen lassen. Gut durchrühren und sofort in mit Alkohol desinfizierte Salbendöschen abfüllen. Die Salbe ist ca. 4 Monate haltbar.

Die Vogelmiere enthält enorm viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin A und C, Magnesium und Kalium und versorgt die Haut so im Winter optimal.
Kombiniert Ihr das dann noch mit den pflegenden Eigenschaften der entsprechenden Öle, habt ihr ein tolles Produkt.
Bitte beachtet, dass das eine reine Salbe ist, die bisweilen einen Moment braucht, bis sie eingezogen ist.

Achtet beim Herstellen von Salben, Cremes und Kosmetik bitte immer auf absolute Hygiene und desinfiziert alle Behälter und Geräte mit 70% Alkohol oder kocht sie vor Gebrauch aus.

Die Vogelmiere sammelt ihr am besten an einem sauberen Ort, oder habt sie bestenfalls im Garten oder auf dem Balkon zu stehen.


Hier ein Blog oder ein tolles Video für euch, wie ihr die Vogelmiere sicher erkennt.


Mein besonderer Tipp:
Die Salbe kann durch Zugabe von Sheabutter oder Urea noch pflegender gemacht werden. Urea wirkt zusätzlich toll gegen Juckreiz und bindet Feuchtigkeit in der Haut.

zum Teilen und Liken:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.